blog02

Kostengünstiger Einstieg in den digitalen Verpackungsdruck

„Was kostet mich eigentlich der Einstieg in den Digitaldruck?“. Diese Frage stellt sich Verpackungsdruckern zwangsläufig, wenn sie sich aufgrund der dynamischen Marktveränderungen sich immer mehr auch mit dem Digitaldruck beschäftigen müssen. Wenig bekannt ist, dass ein Angebot an digitalen Gebraucht- und Mietmaschinen existiert, welches das Investitionsrisiko deutlich reduziert, ohne dabei auf die Unterstützung von Fachexperten verzichten zu müssen. So bietet Paul Arndt erfolgreich umfassende Serviceleistungen für Digitaldruckmaschinen von HP Indigo und Xeikon an. Anfang 2016 expandierte seine Firma PrintsPaul, indem sie sich räumlich deutlich vergrößerte.

Über einen Zeitraum von mehr als 10 Jahren erwarben sich Paul Arndt und sein Team umfangreiche Fachkenntnisse bezüglich des Digitaldruckmaschinen-Portfolios von HP Indigo und Xeikon. Mit dem Umzug des Unternehmens von Aachen nach Eschweiler nutzt PrintsPaul auf einer 3500 m2 großen Fläche die Möglichkeiten des neu geschaffenen Showrooms für Trainings- und Präsentationszwecke. Ziel von PrintPauls ist es, Druckereien mit professionellen Dienstleistungen im Digitaldruck zu unterstützen.

Full-Service-Angebot
Das Kerngeschäft von PrintsPaul ist der Handel mit gebrauchten Digitaldruckmaschinen, dessen zugehöriges Serviceangebot in Fachkreisen weltweit Beachtung findet. Paul Arndt und seine Mitarbeiter verstehen sich als Ansprechpartner für alle Unternehmen, die mit einer HP Indigo Digitaldruckmaschine produzieren, ohne dabei an den Maschinenhersteller im Hinblick auf Wartung, Service und Support vertraglich gebunden zu sein.
Das Leistungsspektrum umfasst insbesondere die intensive Beratung vor einer Kaufentscheidung. „Dabei handelt es sich um eine Phase, in der die Interessenten ihre praxisbezogenen Anforderungen (eigene Dateien und Bedruckstoffe) auf unseren Digitaldruckmaschinen im Showroom in allen Belangen austesten können. „Wir können nahezu alles zeigen, was heute im Digitaldruck möglich ist“, kommentiert Paul Arndt die dazugewonnenen Möglichkeiten und fügt hinzu: „Wir verstehen uns als Systempartner im besten Sinne“.
Das Serviceangebot reicht von der Expertise bis zum Transport, Aufbau und zur Kalibration der Digitaldruckmaschine sowie zu einer Einweisung des Maschinenbedieners vor Ort, so dass der Kunde nach erfolgreicher Installation mit der Produktion starten kann. Eine zeitlich befristete Garantie gewährleistet die Betriebssicherheit über den Installationstermin hinaus. Das Angebot beinhaltet zudem notwendige Wartungsarbeiten, damit die Leistungsfähigkeit der Maschinen erhalten bleibt.

Schulungen und Ausbildung
Im neuen Showroom befinden sich immer Digitaldruckmaschinen der gängigen Baumuster, die betriebsbereit sind. PrintsPaul führt mit seinen Kunden praxisbezogene Anwendungsdemos und Schulungen an verschiedenen Maschinen durch. Außerdem bietet das Unternehmen ein modular aufgebautes Kursangebot an. Ein auf die Kundenbedürfnisse abgestimmtes Paket von jeweils drei einwöchigen Kursen (Level 1 bis 3) vermittelt dem Anwender alle notwendigen Kenntnisse, die einen routinierten Umgang mit der Digitaldrucktechnik gewährleisten. Nach den Kursen verfügt der Teilnehmer nicht nur über ein fundiertes Wissen, sondern auch über praktische Fähigkeiten, die ihn in die Lage versetzen, seine Digitaldruckmaschine selbständig zu betreiben sowie selbst Wartungen und grundlegende Reparaturen durchzuführen.
Andreas Lück, der die Schulungen bei PrintsPaul betreut, verdeutlicht die Notwendigkeit dieses Angebotes: „Der Job ist nicht mit dem Einschalten der Maschine und dem Einlegen des Bedruckstoffs erledigt. Nur ein fundiertes Verständnis von Funktion und Technik ermöglicht eine exakte und ursachengerechte Fehleranalyse des Druckbildes.“

Großes Know-how in der Ersatzteilbeschaffung
Regelmäßig ist die Fachkompetenz von PrintsPaul gefragt, wenn für eine gebrauchte Digitaldruckmaschine, deren Verkauf ansteht, eine Expertise erstellt werden soll. Dabei handelt es sich oftmals um Maschinen aus erster Hand, bei denen der Wartungsvertrag mit dem Maschinenhersteller ausgelaufen ist. Die Kompetenz von PrintsPaul reicht bis zur Generalüberholung dieser Druckmaschinen.
Eine besondere Stärke des Unternehmens liegt in seinem Know-how bei der Ersatzteilbeschaffung. Nahezu alle Komponenten können geliefert werden – ein Ergebnis jahrelanger Recherchearbeit, in der vielfältige Einzelinformationen zu einer Datenbank zusammengetragen wurden. Mit diesem umfangreichen Angebot und Support sieht sich das Unternehmen im Nischenmarkt gebrauchter Digitaldruckmaschinen bestens gewappnet.

Reparaturen und Wartung
Der Servicegedanke steht auch bei der Ausführung von Reparaturen im Vordergrund. Entsprechende Aufträge für HP Indigo- und Xeikon-Maschinen werden aus ganz Europa angenommen. Da die Reparatur einer Maschine in der Regel mit einem Produktionsausfall verbunden ist, bietet PrintsPaul einen Schnellservice in Form einer Videokonferenz an. So steht man direkt mit dem Betreiber im Dialog, was eine schnelle Fehlerbehebung begünstigt.
Kleinere Störungen lassen sich meist telefonisch und oftmals kostenfrei beseitigen. Sollte ein Ersatzteil nicht zeitnah zu beschaffen sein, besteht die Möglichkeit, dieses kurzfristig aus einer Backup-Maschine des Showrooms zur Verfügung zu stellen. Auch die Beratung zur Bedarfsermittlung von Ersatz- und Verschleißteilen ist Teil des umfangreichen Serviceangebotes.

Potenziale ausschöpfen
Der neue Showroom bietet für Paul Arndt ideale Voraussetzungen, Interessenten und Kunden nahezu alle Optionen einer modernen Digitaldruckmaschine zu demonstrieren und damit das vielfältige Potenzial dieser Technologie aufzuzeigen.
Dazu gehört unter anderem, wie die vielfältigen Möglichkeiten eines erweiterten Farbsystems ausgeschöpft werden können:
– Farbdruck mit nur drei Grundfarben; durch den Wegfall der vierten Farbe ist eine Kostenersparnis von 25% möglich
– Erweiterung um die Farbe „Weiß“ im Verpackungsdruck
– Sonderfarben gemäß dem Pantone-System („HP IndiChrome Off-Press“)
– Einsatz von Farben für Spezialeffekte („UV/Invisible Red, Digital Matte“)

Fehlende Möglichkeiten von Inline-Weiterverarbeitungsaggregaten für Digitaldruckmaschinen stellen für den Anwender oft noch ein Problem dar.
Als europäischer Vertriebspartner der Firma Eurotech bietet PrintsPaul für den Rollendruck modular aufgebaute Weiterverarbeitungslinien an. Dies schließt sowohl das Lackieren, Kaschieren, Kaltfolienprägen als auch das Stanzen und Schneiden ein.

Eigenentwicklung „ppIndifoil“ für den Kaltfolienauftrag
PrintsPaul stellt diese Inline-Lösungen zur Weiterverarbeitung zusammen mit neu entwickelten Ausstattungsvarianten auf dem Eurotech-Messestand während der Drupa 2016 vor (Halle 09/Stand A03). Zu sehen sind unter anderem Inkjet-Module oder Systeme für die Bahninspektion, die speziell für den Digitaldruckprozess ausgelegt sind.
Eine eigenständige Entwicklung von PrintsPaul ist das Modul „ppIndifoil“. Diese befindet sich allerdings das sich aktuell noch in PrintsPaulder Erprobungsphase. Ein Kaltfolientransfer auf das mit einer HP Indigo-Digitaldruckmaschine gedruckte Farbmotiv ermöglicht dabei den Verzicht auf teure Prägeformen.
Mit dieser Lösung können präzise konturierte Folierungen über das gesamte Bogenformat aufgetragen und anschließend digital überdruckt werden. Auf diese Weise lassen sich vielfältige Folienfarben realisieren.

Rent a Digitaldruckmaschine
Für Kunden, die an einer Digitaldruckmaschine interessiert sind, jedoch zunächst noch keine größeren Investitionen vornehmen möchten, bietet PrintsPaul die Möglichkeit, eine Maschine zu mieten. Schon ab einem Mietpreis von 1000 Euro pro Monat bietet das Unternehmen eine voll funktionsfähige Digitaldruckmaschine zu Testzwecken an, die in den etablierten Workflow des Betriebes eingebunden ist.

Der gesamte Artikel als PDF-Download…